Angebote

Workshops & Outdoor-Coaching

Workshops Persönlichkeitsentwicklung durch Klettern

In Kooperation mit der Kletterschule Vertical Moves Heidelberg

Ich biete für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielsetzungen an. Methodischer Schwerpunkt ist das therapeutische Klettern in Ergänzung kombiniert mit weiteren bewährten Coaching- und Therapiemethoden und/oder einem oder mehreren Outdoor-Workshops. Es gibt sogenannte „Schnupperworkshops“ (meist eintägig) und vertiefende Workshops mit mehreren Terminen.

Themen und Erlebnisfelder

Workshop Selbstwirksamkeit erfahren/Selbstwert stärken: Klettern macht stark!
Was kann ich aus mir selbst heraus schaffen?)

Wer kennt nicht solche Gedanken wie „Ich kann das nicht oder ich schaffe das nicht“, „Ich bin nicht gut genug, die anderen sind viel besser“ – das kann einen ganz schön „runterziehen“, wenn man solche Gedanken öfter hat. Hier schaffe ich für Sie durch sinnvoll dosierte Kletteranforderungen einen Rahmen, indem Sie auf Grund Ihres eigenes Tun Erfolge spüren und durch „Gipfelerlebnisse“ über sich hinauswachsen können! Beim Klettern können bereits kleine Erfolge sofort sichtbar gemacht werden. Es gibt Kletterpassagen, die anfangs so schwer erscheinen, dass Sie vielleicht glauben, es nie schaffen zu können. Wenn dies durch Übung und Anleitung dennoch gelingt, bestärkt eine solche Erfahrung enorm den Selbstwert eines Menschen. Es ist für die meisten Menschen unglaublich wohltuend, die eigene Kraft und Lebendigkeit zu spüren und zu merken, was sie alles aus eigener Kraft schaffen können. Aus einen „Ich kann das nicht/ich schaffe das nicht“ kann ein „Ich kann das- ich schaffe das. Es war zwar nicht einfach, vielleicht musste ich mich überwinden, aber ich habe es aus eigener Kraft geschafft“ werden. Das Vertrauen in sich selbst, auch schwierige Lagen und Lebenssituationen meistern zu können, wächst. Die beim Klettern gemachten Erfahrungen stellen die Grundlagen des weiteren Coaching-Prozesses dar. Wir reflektieren die gemachten Erfahrungen und stellen einen Bezug zum Alltag her. Im nächsten Schritt werden dann z.B. Handlungsalternativen erarbeitet – Mit bewährten, effektiven und hochwirksamen Methoden.

Workshop Angst/Mut/Vertrauen/Verantwortung

Es gibt wahrscheinlich kaum einen Kletterer, sei er noch so gut und erfahren, der beim Klettern niemals Angst empfunden hat. Manche Menschen denken vielleicht von sich: „Ich bin ein totaler Angsthase, ich traue mich das nicht, die anderen sind viel mutiger.“ Das Ziel kann aber hier nicht die Angstfreiheit sein, sondern ein konstruktiver Umgang mit Angst, denn alle haben Angst, können aber verschieden gut damit umgehen. Und diesen Umgang mit der Angst kann man lernen, indem man z.B. mit der Angst klettert, solange es erträglich ist anstatt gegen das Gefühl anzugehen. Die Ängste können ganz unterschiedlicher Natur sein, wie z.B. die Angst vor dem Versagen vor sich und anderen, vor dem Versagen des Materials, vor dem Versagen der sichernden Person, vor der Höhe, vor dem Loslassen, vor dem Tod… In diesem Workshop soll es darum gehen, eigene Ängste zu spüren und zu schauen, wie mit diesen konstruktiv umgegangen werden kann. Weiterhin geht es um die Frage nach dem Vertrauen: Da beim Seilklettern sprichwörtlich das eigene Leben einem anderen Menschen in die Hände gegeben wird, ist dies natürlich eine ganz besondere Situation, in der Vertrauen in den Kletterpartner und das Material aufgebaut werden muss. Es können Prozesse erlebt werden, bei denen gegenseitiges Vertrauen und das Tragen von Verantwortung ungeheuer wichtig sind. Sich gesichert schwierigen Situationen stellen, diese aushalten…der Einzelne ist gezwungen, Hilfe anzunehmen und anderen zu helfen.

Folgende Fragen sind zentral:

Kann ich dem Material und dem Sicherungspartner vertrauen? Fällt es mir schwer oder leicht zu vertrauen? Vertraue ich mir selbst?
Was brauche ich, um jemandem vertrauen zu können?
Was kann ich tun, damit mir vertraut wird?

Verantwortung

Vor allem die sichernde Person trägt eine große Verantwortung.
Wie sieht es in meinem Leben mit der Verantwortung aus? Übernehme ich gerne Verantwortung? Übernehme ich vielleicht manchmal zu viel Verantwortung? Habe ich Angst davor, Verantwortung zu übernehmen?
Die beim Klettern gemachten Erfahrungen stellen die Grundlagen des weiteren Coaching-Prozesses dar.
Wir reflektieren die gemachten Erfahrungen und stellen einen Bezug zum Alltag her.
Im nächsten Schritt werden dann z.B. Handlungsalternativen erarbeitet werden –
Mit bewährten, effektiven und hochwirksamen Methoden.

Workshops auch zu folgenden Themen:

Workshop Kommunikation/Beziehung/Nähe/Distanz
Workshop Leistung/Pläne/Ziele/ Entscheidungskompetenz
Workshop Wahrnehmung/Achtsamkeit/Körper spüren
Workshop Freude und Flow/Grenzen spüren

Jetzt informieren

Weitere Workshops sind in Planung

Outdoor- Coaching und -Therapie (ohne Klettern)

„Mein Körper muss in Bewegung sein, wenn es mein Geist sein soll.“

Jean-Jacques Rousseau (1712-1178)

Eigene Wege finden aus Stress, Angst, Druck und anderen unangenehmen Zuständen…

Gerade in diesen Zeiten, die viele Menschen als von Ängsten, Unsicherheiten, negativen Gefühlen und Unfreiheit geprägt empfinden, kann die Natur uns helfen, zu mehr „innerer Freiheit“ und Gelassenheit zu gelangen.

Wünschen Sie sich in Ihrer aktuellen Lebenssituation Ruhe, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Mut, Kraft und innere Freiheit und Stärke?

Dann kommen Sie mit mir in die Natur und erleben Sie, wie sich allein schon die Bewegung in der Natur und an der frischen Luft positiv auf Ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden auswirkt. Die Naturerfahrung kann therapeutische Prozesse optimal unterstützen, denn die klare Luft des Waldes fördert heilsame Prozesse, stärkt den Geist und befreit die Gefühle!
Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem – gerade in der aktuellen Situation ein weiterer Grund, Coaching – und Therapiestunden ins Freie zu verlagern.
Durch die Bewegung können Blutdruck, Puls und Stresshormonspiegels gesenkt werden und der Kreislauf kommt in Schwung, die Botenstoffe im Gehirn werden besser übertragen, was wiederum gegen Angst, Antriebslosigkeit und depressive Verstimmung hilft. Durch die Naturerfahrung wird z.B. Angst bewältigt und der Körper lernt, sich auf neue Situationen einzulassen – Raum für kreative Problemlösungen entsteht!

Modul 1:

Natur-bzw. Waldspaziergang als individuelles Coaching-Gespräch und/oder ergänzend zum „klassischen“ Coaching-/Therapiegespräch „indoor“- Dauer zwischen 1 bis 3 Stunden

Modul 2:

Meinen inneren Kompass finden
Halb – oder ganztägiger Workshop mit Coaching und Reflexion (einzeln, in der Kleingruppe oder im Team) outdoor – …Die Natur erfahren, zur Ruhe kommen, sich selbst und die Natur spüren, Stress abbauen, zu sich finden, neue Visionen und Ziele finden …

Kommen Sie mit mir auf einen mehrstündiger Waldspaziergang mit vielen Pausen und Zeit für Sie selbst in der Natur, in dem Coaching -und Reflexionsphasen nach Ihren individuellen Bedürfnissen integriert werden!

Termine: nach Vereinbarung
Kosten: 49 Euro pro Person (halbtägiger Workshop) /89 Euro pro Person (ganztägiger Workshop)
Kann auch als Modul in andere Workshops (siehe Workshops Persönlichkeitsentwicklung durch Klettern) integriert werden.

Ort: nach Vereinbarung, zum Beispiel
• im Stadtwald Heidelberg. In der Nähe der Sprunghöhe und in der Nähe des Speyerer Hofs befinden sich die sogenannten Aboreten (Sammlungen exotischer Bäume wie z.B. die Mammutbäume). Hier gibt es sehr schöne Rundwege, die sich wunderbar für Outdoor-Coachings eignen!
Mehr Infos unter:
https://www.heidelberg.de/hd/HD/Leben/Arboreten.html
• Weiterer Ort in Heidelberg: Rund um den Heiligenberg.
• https://www.heidelberg.de/site/Heidelberg_ROOT/get/documents_E873824397/heidelberg/Objektdatenbank/67/PDF/67_pdf_Flyer_Heiligenberg.pdf
• Ort in der Nähe von Heidelberg: Schriesheim rund um den Ölberg (Steinbuch Schriesheim)
• Rund um Bensheim

Inhalte und Ziele

Für Menschen, die an sich schon heilsame Bewegung in der Natur durch gezieltes Coaching unterstützen wollen, um z.B. persönliche Themen zu klären, Veränderungen anzustoßen, sich persönlich und privat weiterentwickeln und/oder neu orientieren wollen…
• die zur Ruhe kommen, Stress abbauen, neue Kraft tanken wollen
• zu sich finden, sich selbst und neue Visionen und Ziele finden wollen
• Natur erfahren und sich selbst in der Natur spüren möchten
• die in der beruflichen und/oder privaten Orientierung eine Entscheidung suchen,
• die neugierig und offen für neue Erfahrungen sind,
• die ihren Emotionen und Entwicklungen Raum geben wollen

Checkliste: Ausrüstung

Je nach Art und Umfang eines Outdoor-Coachings erhalten Sie gerne von mir individuelle Tipps, damit Sie passend ausgestattet sind. Grundsätzlich immer hilfreich (auch im Sommer) sind:
• Wetterfestes Schuhwerk (z.B. Wanderschuhe)
• Regenhose und Regenjacke
• Mütze (gegen Sonne oder Kälte)
• Wasserflasche und oder warmer Tee (1 bis 1,5 Liter) – je nach Jahreszeit
• Taschen- oder Stirnlampe (je nach Uhrzeit im Herbst/Winter)
• Outdoor-Sitzkissen (kann auch gerne gestellt werden)
• Notizbuch und Stift
Für Rückfragen und weitere Tipps stehe ich sehr gerne zur Verfügung!

Jetzt informieren